Steuerplanung 2021

Alle Jahre wieder ist es am 32. Dezember zu spät. Viele Unternehmer haben tagesaktuelle Zahlen von Ihrem Unternehmen und wissen schon recht genau, was "unterm Strich" rauskommen wird. Allen anderen bieten wir an, gemeinsam zu erarbeiten, wie der Gewinn 2021 aussehen könnte und was das steuerlich bedeuten wird.

 # Saldenlistenbesprechung

Im Rahmen einer meist einstündigen Besprechung versuchen wir auf Basis der laufenden Buchhaltung und Ihren Angaben hochzurechnen, wie sich die verbleibenden Monate entwickeln könnten. Natürlich ist das Ergebnis eine Planung und so gesehen nicht die Wirklichkeit. Wahrscheinlich ist die Planung aber der Wirklichkeit recht nahe.

# Planung der Liquidität

Ein nicht zu unterschätzender Faktor bei saisonalen Betrieben ist die saisonale Liquidität - also die Frage ob sich der Bedarf an Geld über den Kontorahmen auch in vielleicht ruhigeren Wintermonaten decken lässt. Auch hier gilt: Im Rahmen einer Saldenlistenbesprechung können wir eine grobe Einschätzung abgeben.

# Steuerplanung

Aus der Hochrechnung zum Jahresergebnis 2021 lassen sich dann individuell zugeschnitten auf den jeweiligen Betrieb sinnvolle Schritte zur Vermeidung der so genannten "bösen Überraschung" ableiten. Was konkret zu tun ist, ist so unterschiedlich wie die Unternehmen selbst.

# was soll ich nun tun?

Wir empfehlen Ihnen, sich bewusst zu machen, was das heurige Jahr im Hinblick auf den Gewinn und auf die folgende Steuerlast bedeuten wird. Wie Sie das machen möchten bleibt ganz Ihnen überlassen.
Sie können sich dem Thema selbst annehmen und/oder einzelne Fragen mit Ihrem Sachbearbeiter in unserer Kanzlei abstimmen (z.B. Höhe des investitionsabhängigen Gewinnfreibetrages) oder gerne mit uns einen Termin zu einer Saldenlistenbesprechung vereinbaren. Bitte kommen Sie bei Bedarf auf uns zu!

# wann ist es zu spät?

Erfahrungsgemäß sind die Stunden bis zum 24. Dezember besonders gezählt. Vereinbaren Sie daher bitte früh genug einen Termin!

Haben Sie noch Fragen zu diesem Thema? Wir beraten Sie gerne!

Unsere Empfehlung:
Nehmen Sie sich trotz oder geraden wegen der unsicheren Zeiten ein wenig Zeit für ihr Rechnungswesen. Böse Überraschungen rund um Buchhaltung und Steuern sind leicht zu vermeiden.